Zur Evaluation von Mitarbeitern bietet Ihnen HeavenHR eine Fülle verschiedener Möglichkeiten und ein hohes Maß an individuellem Gestaltungsspielraum, wie wir es in den Anleitungen zur Durchführung von Evaluierungen und zu Direktbewertungen ausführlicher darstellen. Doch die Werkzeuge des Moduls „Performance Management“ erstrecken sich bei Weitem nicht nur auf die Evaluation von Mitarbeitern. Die zweite wichtige funktionale Komponente dieses Moduls ist die Definition und Verwaltung von Zielvorgaben.

Wozu überhaupt Ziele vorgeben?

Individuelle und konkrete Zielvorgaben dienen dazu, Mitarbeiter zu motivieren und ihnen zu helfen, anfallende Aufgaben richtig zu priorisieren. Damit tragen sie in erheblichem Maße zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und damit einhergehend zur Mitarbeiterbindung bei. Kombinieren Sie konkrete Zielvorgaben mit regelmäßigem Feedback über die Mitarbeiterbewertung, um Ihren Mitarbeitern transparent aufzuzeigen, wie und in welchem Umfang sie durch Ihr konkretes Tun zum Erreichen der Unternehmensziele beitragen.

Die Daten aus der Mitarbeiterevaluation helfen Ihnen dabei, individuelle Stärken jedes Arbeitnehmers besser zu erkennen und ihn so zielgerichtet zu fördern. Unternehmensinterne Neu- und Nachbesetzungen von Schlüsselpositionen können Sie so von langer Hand planen und steuern. Setzen Sie Mitarbeitern konkrete Ziele, um Sie zu Höchstleistungen und zur beruflichen Weiterentwicklung anzuspornen! In HeavenHR verfolgen Sie und Ihre Mitarbeiter transparent, welche Schritte zum Erreichen Ihrer Ziele notwendig sind und wie weit Sie bei ihrer Erfüllung bereits fortgeschritten sind.

Wie Sie nicht nur einzelnen Mitarbeitern individuelle Ziele, sondern auch Zielvorgaben für ganze Abteilungen oder Standorte definieren und sie in HeavenHR verwalten, zeigen wir Ihnen in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung. 

Der Bereich „Ziele“

Den Bereich zur Definition und Übersicht von Zielen erreichen Sie, indem Sie in der Sidebar-Navigation zunächst den Menüpunkt „Performance Management“, symbolisiert durch das tachoförmige Icon, und hierauf den dritten Unterpunkt, „Ziele“, aufrufen. Sollten Sie den Bereich nicht betreten können, müssen Sie ihn zunächst im Bereich der Einstellungen fürs Performance Management freischalten. Wie das funktioniert, erfahren Sie in einem weiteren Ratgeber.

In diesem Bereich, der Zielverwaltung, haben Sie über die beiden Reiter am oberen Seitenende die Wahl, sich entweder laufende Zielvereinbarungen und deren Fortschritt oder aber bereits abgeschlossene, bisherige Zielvorgaben anzeigen zu lassen.

Die Ansicht der bisherigen Ziele listet sämtliche, bereits abgeschlossene Zielvorgaben. Sie sortieren die Liste anhand der verfügbaren Spalten „Name“ (Bezeichnung der Zielvorgabe), „Teilnehmer“ (Person/en, Abteilung oder Unternehmen), „Ziel“, „Fortschritt“ (prozentualer Fortschritt bei der Erreichung der Zielvorgabe) oder „Enddatum“ (Datum der Beendigung der Zielvorgabe). Die Spalte „Teilnehmer“ ist dabei mit drei verschiedenen Farben hinterlegt, um die unterschiedlichen Organisationsebenen auf den ersten Blick erkenntlich zu machen. Dabei bedeutet

  • Grün: Es handelt sich um eine Zielvorgabe für einen oder mehrere Mitarbeiter
  • Rost: Es handelt sich um eine Zielvorgabe für eine gesamte Abteilung
  • Blau: Es handelt sich um eine Zielvorgabe für das ganze Unternehmen

Um eine erweiterte Ansicht einer Zielvorgabe mit näheren Details zu erhalten, klicken Sie auf den Pfeil am Zeilenbeginn. Daraufhin klappt ein Feld auf, das Startdatum der Zielvorgabe, eine kurze Beschreibung, eine Teilnehmerliste mit allen beteiligten Mitarbeitern und gegebenenfalls vorhandene Kommentare anzeigt. Möchten Sie selbst einen Kommentar zu diesem Ziel verfassen, öffnen Sie durch einen Klick auf das Sprechblasen-Symbol am rechten Rand des Feldes ein entsprechendes Eingabefeld.

Zielvorgaben definieren

Wenn Sie selbst eine neue Zielvorgabe formulieren möchten, betreten Sie zunächst den Bereich unter dem Reiter „Laufend“. Hier sehen Sie aktuelle Zielvorgaben, deren Deadline („Enddatum“) noch in der Zukunft liegt. Die Farbcodes entsprechen denen in der Ansicht „bisherige Ziele“. Möchten Sie eine bereits laufende Zielvorgabe auf weitere Mitarbeiter ausdehnen, das heißt das Ziel einer weiteren Person oder mehreren Personen zuweisen, klappen Sie zunächst die Detailansicht einer Zielvorgabe mit Klick auf den Pfeil am Zeilenanfang aus.

Rechts am Rand des ausgeklappten Abschnitts finden Sie das bereits bekannte Sprechblasen-Symbol für die Kommentarfunktion und daneben das „Personengruppe“-Symbol. Klicken Sie auf dieses Symbol, um das Bearbeitungsfenster „Das Ziel zu einem/r anderen Mitarbeiter/in kopieren“ zu öffnen. Hier filtern Sie nach Abteilungen und machen über eine Suchfunktion den/die gewünschten Mitarbeiter/innen in der linken Spalte ausfindig. Durch einen Klick auf das Plus-Symbol ordnen Sie sie der rechten Spalte, „Zugewiesen“, zu. Mit abschließender Betätigung der „Speichern“-Schaltfläche bestätigen Sie die Zuweisung der Zielvorgabe an die ausgewählten Personen.

Um ein völlig neues Ziel zu definieren, klicken Sie auf das Plus-Symbol rechts über der Liste aktueller Zielvorgaben. Daraufhin gelangen Sie zur Ansicht „Neue Ziele erstellen“. Diese Ansicht gliedert sich in zwei Spalten: In der linken Spalte definieren Sie Details des Ziels selbst, in der rechten Spalte weisen Sie Personen oder Organisationseinheiten zu, für die diese Zielvorgabe gelten soll.

Völlig frei definieren Sie:

  • Name des Ziels
  • Kurze Beschreibung, die Ihnen erlaubt Details, Gründe und Methoden zur Erreichung des Ziels zu nennen
  • Start- und Enddatum
  • Adressat/en und Teilnehmer, die die Zielvorgabe erfüllen sollen (Mitarbeiter, Abteilung oder Unternehmen)
  • Einheit, in der das Ziel formuliert wird (Prozent, absolute Zahl, Betrag in Euro oder „abgeschlossen/nicht abgeschlossen“)
  • Zielwert

Über die Einheitsangabe sind sie also sowohl in der Lage quantitative (zum Beispiel „Umsatzsteigerung um 5 Prozent“) als auch qualitative Ziele (zum Beispiel „Einhaltung des Budgets von 1 Mio. Euro“) zu formulieren.

Haben Sie alle Eingaben und Spezifikationen vorgenommen, schließen Sie den Vorgang mit Klick auf die blau hinterlegte Schaltfläche „Ziel erstellen“ am Seitenende ab. HeavenHR leitet Sie automatisch zurück zur Übersichtsliste der laufenden Ziele, wo Ihr neu formuliertes Ziel an vorderster Position erscheint.

Die Standardsortierung der Liste erfolgt alphabetisch nach Name des Ziels, allerdings können Sie die Sortierung durch Klick auf die Pfeile neben den Spaltenbenennungen auch nach Fortschritt, Teilnehmer oder Enddatum umgestalten. Ziele können Sie jederzeit bearbeiten, löschen oder als beendet erklären. Die entsprechenden Icons, um diese Tätigkeiten durchzuführen finden Sie in der Spalte „Aktionen“.

Setzen Sie regelmäßig und für alle für den Unternehmenserfolg relevanten Prozesse klare Zielvorgaben. Sie sind dank HeavenHR fähig, den Fortschritt aller Projekte stets übersichtlich im Blick zu behalten. Sollten Probleme auftreten und Fortschritte ins Stocken geraten sind Sie rechtzeitig in der Lage, nachzulegen, zu korrigieren und unterstützende oder Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Sollten Sie weitere Fragen und Anregungen zu den Themen Performance Management und Definition von Zielvorgaben in HeavenHR haben, kontaktieren Sie gerne unser Support-Team. Erreichen können Sie uns von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unter 030 555 743 991 oder via E-Mail an info@heavenhr.de.

War diese Antwort hilfreich für dich?